Homepage-AG, Projekt von Jeannette Thadewald, medienpädagogische Projektarbeit, "Wir gehen online!", Jugendhaus, Heag-Häuschen, Kids gestalten eigene Homepage

Über uns

Das Jugendhaus "Heag-Häuschen" ist ein offenes Angebot für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 bis 27 Jahren.

Auf zwei Stockwerken verteilt befinden sich im "Heag-Häuschen" unterschiedlichgroße Räume mit gemütlichen Sitzgelegenheiten, die für verschiedene Zwecke (z. B. Billard, Playstation, PC- und Internet) oder Events (z. B. Kino, Disco) genutzt werden.

Wer noch nicht bei uns im Jugendhaus war, kann sich einen Eindruck vom "Heag-Häuschen" in unserer Fotogalerie machen. Auf den nächsten Seiten findet ihr auch Näheres zu unseren Angeboten!


Im Jugendhaus "Heag-Häuschen" arbeitet eine hauptamtliche Sozialpädagogin, Frau (Chris-)Tina Nolle, und bis Ende 2019 der Sozialpädagoge, Herr Harry Swetec. Seit August 2020 ist die Stelle wieder durch den Sozialpädagogen, Herr Patrick Hohn, besetzt.
Die Aufgabe der beiden hauptamtlichen Mitarbeiter ist die pädagogische Leitung und Organisation des Jugendhauses. Dazu beschäftigt die Stadt Darmstadt eine Sozialpädagogin im Anerkennungsjahr, Frau Anna Kohr, die das Team des Heag-Häuschens unterstützt.

Als Team des Heag-Häuschen stehen wir allen Jugendhaus-Besucher*innen als Ansprechpersonen zur Verfügung. Wir bieten euch gern Hilfe und Unterstützung bei persönlichen Anliegen und Problemen, z. B. bei Liebeskummer, bei Stress in der Schule oder daheim, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder Schreiben von Bewerbungen.
 
Auf der nächsten Seite findet sich eine Vorstellung des Teams des Heag-Häuschens aus dem Jahr 2008. Hierzu hatte die "Homepage-AG" Tina und Harry interviewt, die seit vielen Jahren im Heag-Häuschen tätig sind. Genaueres erfahrt ihr, wenn ihr die nächste Seite anschaut.
 

 

Kurzinfo Jugendhaus "HEAG-Häuschen"

 

 

Das Jugendhaus "HEAG-Häuschen" existiert seit 1979 in den Räumen der ehemaligen HEAG - Wartehalle im Ortskern von Darmstadt-Arheilgen. Im Zuge der Jugendhausbewegung der 70er Jahre wollten Arheilger Jugendliche das damals leer stehende Haus in Selbstverwaltung übernehmen. Die Stadt machte jedoch die Gründung eines Trägervereins sowie die Einstellung eines Pädagogen zur Auflage.

 

Die Interessengemeinschaft Arheilger Jugendhaus (IG), bestehend aus Vertretern/innen von Arheilger Vereinen, Parteien und Verbänden, hatte seitdem gemeinsam mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Trägerschaft inne. Seit dem Jahr 2020 liegt die Trägerschaft allein bei der Stadt.

 

Im Haus sind zwei hauptamtliche Sozialpädagogen/innen beschäftigt, die bei der Stadt Darmstadt angestellt sind. Zudem dient das Haus als Ausbildungsstätte für eine/n jährlichen Berufspraktikanten. Die Dienst- und Fachaufsicht obliegt der Stadt (Jugendamt, Abt. Kinder- und Jugendförderung), die auch sämtliche Betriebs- und Instandhaltungskosten trägt.

 

Das Jugendhaus "HEAG-Häuschen" richtet sich mit seinen Angeboten in erster Linie an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren aus sozial benachteiligenden Lebensverhältnissen. Neben dem Offenen Treff - Angebot an der 21 Stunden pro Woche (Mo.-Fr.) mit zahlreichen Spiel-, Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten steht die kontinuierliche Beziehungsarbeit im Mittelpunkt. Das heißt, die jungen Besucherinnen und Besucher werden oft über Jahre durch die Pädagogen/innen in ihrer Entwicklung begleitet, gefördert und unterstützt. Dadurch werden diese zu wichtigen Ansprechpartnern/innen bei persönlichen Problemen, leisten z.B. Hilfe beim Bewerbungen schreiben und vieles mehr.

 

Neben dem „Alltagsbetrieb“ erfüllt das Jugendhaus noch vielfältige weitere Aufgaben und organisiert Veranstaltungen für Jugendliche, so z.B. Teenie-Discos, Multi-Media-Nächte, Graffiti- und andere Kreativprojekte, Fußball-WM – Übertragungen auf Großleinwand u.v.m.. Nicht zuletzt bietet das Jugendhaus während den Schulferien ein Ferienprogramm, sowie im Sommer seit über 30 Jahren die Arheilger Ferienspiele für Kinder ab 6 Jahren.

 

Im Rahmen dieser und anderer Aktivitäten kooperiert das Jugendhaus mit zahlreichen Einrichtungen und Institutionen. Die Vernetzung und Kooperation des "HEAG-Häuschens" im Arheilger Gemeinwesen ist über Jahrzehnte gewachsen, so z.B. mit dem Jugendhaus „Messeler Straße“ (gelegen im Quartier Rodgaustraße / Messelerstraße), mit der Stadtteilschule Arheilgen, der Bezirksverwaltung, Kinderhorten, Vereinen usw.. Stadtweit ist das "HEAG-Häuschen" in verschiedenen Arbeitsgruppen aktiv, z.B. dem Arbeitskreis „Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen“ (MAK), der AG Jungenarbeit und der AG K.O.B.R.A. (bis 2020) und ist hier maßgeblich an der Planung und Durchführung verschiedenster Angebote, Aktionstage und Projekte beteiligt.

 

Zur Evaluation und Dokumentation der Arbeit werden halbjährlich IG-, Reflexions- und Planungsberichte erstellt und zudem jährlich eine Besucherstrukturanalyse durchgeführt.


Heag-Häuschen [-cartcount]